Fortbildung

Die Entwicklung einer Kita zu einem Kinder- und Familienzentrum ist eine herausfordernde, spannende Aufgabe für alle Beteiligten. Das konzipierte Fortbildungsprogramm verbunden mit der GaBi-Leitidee (Ganzheitliche Bildung im Sozialraum) des Felsenweg-Instituts der Karl Kübel Stiftung, richtet sich daher an alle im Prozess beteiligten Akteure.

Wir bieten Ihnen folgende Fortbildungen an:

GaBi-Fortbildung: „Fachkraft für Kindertageseinrichtungen auf dem Weg zum Kinder- und Familienzentrum“

Die GaBi-Fortbildung fasst Erfahrungen und Kenntnisse der bundesweiten Arbeit des GaBi-Teams im Bereich „Kindertageseinrichtungen auf dem Weg zum Kinder- und Familienzentrum“ zusammen. Den Abschluss der modularen GaBi-Fortbildung bildet die Bescheinigung „Fachkraft Kinder- und Familienzentren Bremen“.

Die GaBi-Fortbildung besteht aus 5 Modulen (8 Tage). Zwischen den Modulen fördern Praxisaufgaben den Theorie-Praxis Transfer.

Die GaBi-Fortbildung stärkt die Kompetenz, Veränderungsprozesse in Kinder- und Familienzentren zu begleiten und Einrichtungen zu beraten. Zielgruppe sind Leiter*innen, Fachberater*innen, Sozialpädagog*innen und interessierte Fachkräfte.

Bedarfsorientierte Workshops

Dieses Angebot richtet sich an die KiFaZ-Teams und KiFaZ-Fachberatungen der teilnehmenden Kindertageseinrichtungen. Nach Bedarf und passend zu aktuellen Themen und Entwicklungen im Rahmen des Entwicklungszyklus von KiFaZ Bremen werden pro Jahr bis zu 10 Workshops (einrichtungsübergreifend) angeboten. Die Schwerpunkte der Workshops beziehen sich auf folgende Themenbereiche: „Zusammenarbeit und Kommunikation mit Familien“, „Sozialraumorientierte Arbeit“ und „Wirkorientiertes Arbeiten“. Die Servicestelle KiFaZ berücksichtigt nach Möglichkeit konkrete Themenwünsche der Einrichtungen und Träger.

Standortübergreifender Austausch

Standortübergreifende Treffen für Fachberatungen, Koordinator*innen oder KiTa-Leitungen können an musterhaft auftretenden Themen oder anhand regionaler Verbundenheit durchgeführt werden. Fachliche Fragen und allgemeine Umsetzungsfragen können mit anderen Einrichtungen diskutiert werden. Daraus resultierende Erkenntnisse, Entwicklungen und Rückmeldungen können auf standortübergreifende Muster hin geprüft werden, die dann in die Projektsteuerungsgruppe und den Austausch mit der Senatsverwaltung eingebracht und weiter ausgewertet werden. Im Sinne von Qualitätsrückführungsschleifen stellen sie die Grundlage für die Planung und gegeben falls notwendige Modifizierung der weiteren Vorgehensweise dar.

Alle hier aufgeführten Angebote richten sich primär an die am Vorhaben KiFaZ teilnehmenden Kindertageseinrichtungen. Hier geht es zu den aktuellen Terminen.

Träger der Servicestelle KiFaZ

Kooperationspartner